logo_alex1

Unterstützt vom Haus der Kulturen der Welt und der MABB produzierten Next Interkulturelle Projekte und die Klubradio GmbH eine Live-Sendung zur Eröffnung des Programms ÜBER WUT.

Kiwi Menrath und Stefanie Alisch zeigten 12 jungen Radioenthusiasten wie es geht. Von Donnerstag bis Sonntag lernten sie das Handwerk, interviewten Susanne Stemmler, Künstler und Leute auf der Strasse, berichteten von der Ausstellungseröffnung und gaben Einblicke über die Wut in der Stadt.

Über Wut als Emotion
Selbstmordattentäter, Amokläufer, Selbstkontrolle - was macht die Gesellschaft mit unserer Wut? Die Kuratorin des Diskursprogramms Über Wut, Susanne Stemmler, führte uns in den emotional turn der Kulturwissenschaften und klassische Fälle der sozialen Wutkontrolle ein. Künstlerisch und urban erforscht haben Stefan Horn und Kurator Peter Winkels die Emotion Wut im Vermittlungsprojekt "Wuträume". Und was kommt nach der Wut? Wir waren in der Stadt Berlin unterwegs und haben Dialogfetzen über Wut und Kontrolle gesammelt.

Wut über Plünderungen
Pergamonaltar, Nofretete, Ischtartor - Berlins bekannte Schätze haben eines gemeinsam: Deutsche Forscher entwendeten sie aus fremden Ländern. Im Haus der Kulturen der Welt mischt sich der New Yorker Künstler Michael Rakowitz in die Restitutionsdebatte ein. Wir sprachen mit ihm über seine Auftragsarbeit für die HKW-Ausstellung On Rage, eine Ischtartor-Nachbildung aus arabischen Lebensmittelverpackungen.

Über Wut und Gewaltfreiheit
Der Psychologe Marshall B. Rosenberg entwickelte die gewaltfreie Kommunikation als Methode zur Verbesserung des zwischenmenschlichen Miteinanders. Wir machen Vorschläge, wie Westerwelle, Sarrazin und co. sich aus ihren Wut-Mustern lösen können.

Die unheimliche Wut
Ist Wut unheimlich, weil sie uns die Kontrolle nimmt? Oder energetisch und befreiend? In David Finchers Film Fight Club spaltet sich ein wütendes Alter Ego vom Protagonisten ab. Wir konfronieren Dialogfetzen aus dem Film mit Sounds von der "On-Rage"-Eröffnungsperformance von Regina José Galindo.

Die Reporter/innen sind Aletta Diefenbach, Ursula Strenge, Birgit Rosenberg, Berit Reimann, Branka Hanisch, Anna Bromley, Laura Boche, Julia Hanack Dorota Makrutzki, Ariane Greiner und Eva Stöhr, unterstützt von Stefanie Alisch und Kiwi Menrath.

Diese Sendung wird am 28.03. von 18-19 Uhr auf Alex-Berlin UKW 97,2 MHz wiederholt.

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Subscribe to comments Responses closed, but you can trackback. |
Post Tags: , , , , ,

Browse Timeline


Comments are closed.


© Copyright 2007 Hausradio . Thanks for visiting!