[CHINA DISSIDENTx]Chinese dissident Wang Dan waves after an appearance at Radio Free Asia in Washington Monday May 4, 1998. China released Wang April 19. (AP Photo/Dennis Cook)

Wang Dan, Bürgerrechtler und Lyriker, USA. Studierte Ostasiatische Geschichte und organisierte 1989 die Studentenproteste an der Peking-Universität. Als einer der Wortführer bei den blutig niedergeschlagenen Demonstrationen auf dem Tianan’men-Platz wurde er 1989 verhaftet und wegen „konterrevolutionärer Agitation” zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. 1993 wurde er erneut in Polizeigewahrsam genommen und1996 wegen „Verschwörung zum Sturz der Regierung” zu einer elfjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Zwei Monate vor dem Staatsbesuch von US-Präsident Bill Clinton schob die chinesische Regierung den von den Haftbedingungen gesundheitlich schwer angeschlagenen Dissidenten im April 1998 in die USA ab, wo er sein Studium wieder aufnahm. Zurzeit ist er Vorsitzender der Chinese Constitutional Reform Association.

wikipedia


Subscribe to comments Comment | Trackback |
Post Tags:

Browse Timeline


Add a Comment


XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


© Copyright 2007 Hausradio . Thanks for visiting!